Klick fr Bildschirmgre ndern word logo
Anzeige:
Neuer Preisvergleich mit tatsächlichen Preise pro mg.
tocotrienol.de > GG > Einleitung    (>>> DrTanVideoTocotrienol)

Geranylgeraniol (GG)  

Willkommen in unserer neuen Sektion über Geranylgeraniol - meist mit "GG" (sprich "Chi-Chi") abgekürzt. GG ist ein zentral wichtiges Element für den Stoffwechsel in Pflanzen, Tieren und Menschen. In unserem Körper werden daraus unter anderem Coenzym Q10 (Ubichinon), Vitamin K2, Steroidhormone und Muskelprotein hergestellt. Da unsere Eigensynthese durch Alterung und Medikamente stark eingeschränkt wird, gehen wir davon aus, dass es in den nächsten Jahren eine zunehmend wichtige Rolle spielen wird. 

Hier eine kurze Einleitung. 

CoenzymQ10 (CoQ10) brauchen wir, weil die Mitochondrien damit die Energie für alle Lebensprozesse bereitstellen. Das ist besonders wichtig für die energiehungrigen Organe Gehirn, Herz und Leber.
CoQ10 wird aus zweieinhalb GG aufgebaut. Weniger GG (durch Alterung) bedeutet weniger CoQ10 und damit weniger Energie. Das erklärt die mit den Lebensjahren nachlassende Leistung dieser Organe. CoQ10 kann man zwar direkt zu sich nehmen, besser funktioniert aber GG, da das leichter aufgenommen wird.

Unsere Muskelzellen stellen viel Protein her und benötigen dafür (neben Aminosäuren) - GG. Weniger GG (durch Alterung) bedeutet weniger Muskelmasse, was den altersbedingten Muskelschwund (Sarkopenie) erklärt. Dieser Muskelschwund beginnt schon etwas mit 30 und wird deutlich ab 50 Jahren.
Ausserdem erhalten viele weitere Proteine einen "Anbau" aus GG, was für viele weitere Lebensfunktionen essentiell ist.

Unsere Knochen benötigen Vitamin K2 um das Kalzium einlagern zu können. Unser Körper stellt Vitamin K2 (MK4) aus Vitamin K1 her - durch Einbau von GG. Weniger GG (durch Alterung) bedeutet weniger Knochendichte. Das erklärt den zunehmenden Knochenabbau mit den Lebensjahren. 

Auch unsere Geschlechtshormone (z.B. Testosteron, Östrogen) brauchen GG zm Aufbau. Weniger GG (durch Alterung) trägt bei zu der geringeren Versorgung mit Geschlechtshormonen, was für vielerlei Alterserscheinungen verantwortlich ist.

Einfluss durch Alterung, Statine, Bisphosphonate

Hier sehen Sie (vereinfacht) wie wir zu unserem GG Geranylgeraniol kommen. Der obere Teil beschreibt, wie es aus der Nahrung aufgebaut wird, auf einem Weg, der auch das Cholesterin erzeugt. Sehr viele Menschen nehmen Statine, die diesen Weg blockieren - damit eben weniger Cholesterin aufgebaut wird. Leider wird dadurch auch der weitere Weg zum GG blockiert, wodurch auch CoQ10, Muskelprotein, Hormone blockiert werden. Das erklärt die häufigen Muskelprobleme durch die Statine.

Bisphosphonate werden ebenfalls sehr häufig verordnet um Knochenabbau zu verhindern (Osteoporose). Sie blockieren den Weg zum GG ebenfalls (nur an anderer Stelle). Ironischerweise wird dadurch auch das Vitamin K2 blockiert, das eigentlich zum Knochenaufbau nötig ist.

Hier wie es entsteht

was auf dem Weg stört

und was daraus wird

Ausserdem wird das ganze auch durch die normale Alterung verlangsamt. Und zwar so, dass das CoQ10 im Herzen mit 40 Jahren schon auf 68% absinkt (mit 80 auf 43%) und der Muskelschwund schon mit 30 langsam beginnt. 

Wie man sieht kann man GG auch direkt zu sich nehmen. Es steht durch Extraktionen aus der Pflanze Bixa orellana zur Verfügung. Bixa orellana entält so viel GG, da es daraus seine Tocotrienole herstellt.

Molekülstruktur GG

 GG hier dargestellt als Bestandteil der Tocotrienole. Ebenso ist es  wichtigster Bestandteil von Carotenen und Chlorophyll.

Menschen (und Tiere) benötigen es für CoQ10, 
Vitamin K2, Geschlechtshormone und für Proteine.

Diesen Artikel...  Drucken   Grer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. DrTanVideoTocotrienol


Sitemap Suche Datenschutz Disclaimer Impressum Kontakt

01.03.2024 09:35