Klick für Übersicht word logo
Anzeige:
  
tocotrienol.de > Krebs > Prostata DTX T3    (>>> GemcitabineT3)

Studie in vivo mit Docetaxel und gamma-Tocotrienol bei Prostata-Ca

Im vorigen Kapitel wurden einige Studien zum Zusammenwirken von Tocotrienolen mit einigen Chemotherapeutika vorgestellt. Hier folgt ein Auszug einer Studie mit Docetaxel (DTX) bei AIPCa (Androgen unabhängiger Prostata Krebs).

Link zum Originaltext (englische Sprache)

In vivo evidence of gamma-tocotrienol as a chemosensitizer in the treatment of hormone-refractory prostate cancer.  

Da die Autoren die Übersetzung nicht erlauben, fasse ich die Ergebnisse der Studie in eigener Sprache zusammen:

Die Studie untersuchte die Pharmacokinetik von gamma-Tocotrienol sowie die Behandlung von von Androgen-unabhängigem Prostatakrebs-Tumoren (AIPCa) nach Behandlung mit gammaT3 in vivo. Dazu wurden in Mäusen menschliche AIPCa Tumore gezüchtet. Die Mäuse erhielten 50 mg reines gamma-Tocotrienol pro kg Körpergewicht, nachdem zunächst die Toxicitäts-Grenze bei > 800 mg / kg festgestellt wurde.

Nach intraperitonealer Injektion (in die Bauchhöhle) von gamma-Tocotrienol (gelöst in DMSO) verschwand dies schnell aus dem Serum und wurde in den AIPCa Tumorzellen eingelagert. Nach 10 Tagen wurde festgestellt, dass das gamma-T3 sich bevorzugt in den Tumoren sammelte, sie enthielten die 15-Fache Menge an gamma-Tocotrienol als das Serum und mehr als doppelt soviel als jedes andere Organ.

Zunächst wurde für 2 Wochen gamma-Tocotrienol alleine verwendet. Dies resultierte in einer signifikanten Verkleinerung des AIPCa Tumor Wachstums. Durch die Kombination mit Docetaxel wurde eine stärkere Unterdrückung des Tumorwachstums erzielt (p < 0.002).

Bei der Verwendung von gamma-Tocotrienol wurde im Tumor eine geringere Ausschüttung von
Zellwachstumsfaktoren (proliferating cell nuclear antigen, Ki-67 and Id1) beobachtet. Die erhöhte Apoptose-Rate der Tumorzellen wurde durch Bestimmung von "cleaved caspase 3 and poly(ADP-ribose) polymerase" nachgewiesen.

Abschliessend stellen die Autoren fest, dass gamma-Tocotrienol alleine und besser in Kombination mit
Docetaxel eine Strategie bei der Behandlung von Androgen-unabhängigen Prostatakarzinomen darstellt die die Effizienz steigern und die Toxicität der Docetaxel-Gaben reduzieren könnte. 

Die Synergie von Tocotrienolen mit Chemotherapeutika wird in einer anderen aktuellen Studie erklärt (siehe nächstes Kapitel)

 
Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. GemcitabineT3


Sitemap Suche Disclaimer Impressum Kontakt

24.03.2017 13:06