Klick für Übersicht word logo
Anzeige:
Neu:
blog.tocotrienol.de
tocotrienol.de > Entzuendung > Gelenke    (>>> Nelkenoel SKO)

Behandlung von Gelenken mit Tocotrienol

Anwendungsbeschreibung von topischen Tocotrienolen auf Gelenken und Muskeln

Relativ neu und noch kaum bekannt ist, dass es möglich ist über die Haut recht effektiv Gelenkschmerz zu lindern. Wie?

Man benötigt dafür ein sehr stark mit Tocotrienol ausgerüstetes Öl mit begleitenden Ölen zur Penetrationsverstärkung. Das wird in geringer Menge auf die Haut über dem Gelenk aufgetragen. Das Tocotrienol durchdringt in sehr kurzer Zeit (15 Min) die Haut bis in tiefe Schichten und erreicht so auch bis 1-2 cm darunter liegende Gelenke, Knorpel, Muskeln. 

Dort entwickelt es die "starke entzündungshemmende Wirkung" durch Beeinflussung von NF-kB, iNOS und COX-2, was sich in einer sofortigen Schmerzreduktion zeigt. Ausserdem kann die wachstumsfördernde Wirkung auf Knochen durch den Einfluss auf die Osteoclasten und Osteoplasten erwartet werden, die Heilungsprozessen förderlich sein sollte.

Die Tocotrienole arbeiten im Zellinneren und die Wirkung ist nur durch die Schmerzlinderung wahrnehmbar. Sie ist nicht mit starker Wärmeentwicklung oder starken Gerüchen verbunden, wie sie von konventionellen "Einreibemitteln" oder Massageölen erwartet werden würde.

Dosierung: Ein kleiner Tropfen (0,07 g) des beschriebenen Öls enthält ca 17 mg Tocotrienol und Tocopherol. Das genügt für eine ca 5*5 cm grosse Hautoberfläche, rückstandsfrei auf die Haut aufgetragen. Für eine stärkere Wirkung sollte nicht mehr Material, sondern die mehrmalige Anwendung hintereinander gewählt werden, und zwar nach dem die vorhergehende Anwendung komplett eingezogen ist.

Für eine stärkere Wirkung sollte also nicht mehr Material verwendet, sondern öfters angewendet werden.

Vielfach lassen sich schmerzende Gelenke bereits mit einer einmaligen Anwendung pro Tag beruhigen.  Der Wirkungssteigerung dient am besten die mehrmalige Anwendung pro Tag, beispielsweise morgens und abends. Das Vitamin bewegt sich schnell in die Haut, verdünnt sich aber innerhalb einiger Stunden langsam in den Körper. Dieser Ausdünnung kann durch Wiederholung nach 12 Stunden am besten begegnet werden.

Nebenwirkungen durch die Tocotrienole sind nicht zu befürchten, da selbst bei mehrfacher Anwendung mit 17 mg die Obergrenze von 300mg für Vitamin E kaum erreicht werden kann. Die Anwendung kann auch dauerhaft erfolgen.

Die Anwendung kann mit einem konventionellen Schmerzmittel kombiniert werden.

Beschreibung des zu verwendeten Gelenk-Öls:

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Öl mit "20% Tocotrienol" optimal funktioniert. Dies kann mit einem flüssigen T3-Rohstoff, zusammen mit einem gut hautpenetrierendem Öl (Sesamöl, Aprikosenöl, Olivenöl) hergestellt werden. Die Rohstoffe sind in der Regel mit stark orange färbenden Carotenen verbunden. Die Carotene können gut von der Haut abgewaschen werden, sind aber von Textilien schwer zu entfernen. Es existieren auch farbreduzierte Rohstoffe.

Auf dem Markt werden bereits solche Öle fertig gemischt angeboten. Es handelt sich nicht um Medikamente, die Wirkung beruht ausschließlich auf der antioxidativen- und der Vitamin-Wirkung der Tocotrienole.

Der gesamte Vorgang ist durch Patent DE102012020542A1 (Lokale NF-kB-Modulation durch topisches Tocotrienol) beschrieben, ergänzt durch DE202009006461U1.

Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. Nelkenoel SKO


Sitemap Suche Disclaimer Impressum Kontakt

28.05.2017 12:25