Klick für Übersicht word logo
Anzeige:
  
tocotrienol.de > Home > Tocotrienol Wirkung    (>>> Tocotrienol Überblick)

Tocotrienol (T3) – die andere Art von Vitamin E

Alle Lebewesen, sind natürlicher Strahlung und Substanzen ausgesetzt, die im Zellinneren gelegentlich Molkeküle zerstört, welche dann als aggressive "freie Radikale" eine Kettenreaktion von weiteren Zerstörungen anrichten können. Auch der geatmete Sauerstoff endet zum Teil in solchen Radikalen. Die Natur hat einen Schutz davor hervorgebracht. Wir nennen ihn Vitamin E.

Es gibt acht häufige Varianten von Vitamin E. Lange Zeit hat sich die Wissenschaft nur mit einem einzigen davon beschäftigt, dem alpha-Tocopherol. Das war ein Fehler, denn seit einigen Jahren wissen wir, dass dass die anderen Varianten wichtige eigene Funktionen haben. Insbesondere die Tocotrienole besitzen wichtige Signalfunktionen, die eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Krebs, von Entzündungen, von Herz- und Kreislaufkrankheiten und bei der Gesunderhaltung von Gehirnzellen spielen.

Tocotrienole haben nämlich nicht nur eine Schutzwirkung, sondern sie steuern über den Faktor NFkB auch die Transkription, die Umsetzung der Gene. Dieses NFkB (NF-kappaB) ist der „Aufreger“ für alle Zellen. Wird es von Tocotrienolen besänftigt, können sie zu einem normalen, gesunden Lebensmodus zurückkehren:

  • Entzündungen werden abgestellt

  • senescente (vergreisende) Zellen können wieder aktiviert werden und Telomere verlängert.

  • die Zellen greifen wieder auf aerobe Atmung mit Sauerstoff zurück

  • das spezifische Immunsystem wird wieder aktiviert

  • der natürliche Krebsschutz in den Zellen (Apoptose) wird wieder ermöglicht

Diese Signalwirkung ist dann besonders wichtig wenn eins der folgenden Faktoren den „Aufreger“ NF-kB erhöht hat:

  • oxidativer Stress (durch Ozon, Rauch, Entzündungen, Sport und einige Umweltgifte oder einfach eine schlechte Versorgung mit Vitaminen)

  • Antigene (aus Nahrung, Umwelt oder Infektionen)

  • bestimmte Infektionen (HPV, Helicobacter pylori)

  • UV-Strahlung (Sonne) oder radioaktive Strahlung

So erklärt sich, dass schon relativ geringe Mengen höherer Tocotrienole (gamma-T3 und delta-T3) eine schnelle und deutliche Rückkehr zu einer normalen, gesunden Körperfunktion einleiten können. Das betrifft oft auch zunächst unerwartete Körperfunktionen wie Hautgesundheit, Knochenwachstum, Hormonstatus, Gewichtsabnahme, Infektionsabwehr, Haarwuchs, Blutgesundheit und Gehirnfunktion. Auch die Altersgebrechlichkeit wird NF-kB zugeschrieben und kann dementsprechend durch T3-Tocotrienole herabgesetzt werden.

Wird die Menge an eingesetzten Tocotrienolen auf etwa das 10-fache des Mindestbedarfes erhöht (eine immer noch kleine Menge bis etwa 200mg) können auch bestehende Aufreger-Reize (wie oben erwähnt) überschrieben werden.

Tocotrienole dringen sehr gut durch die Haut ein. Sie haben nur eine kurze Verweildauer im Körper (Halbwertzeit  5-24 Stunden). Sie sind auch in großen Mengen ungiftig (NOAEL 540mg Äquivalente ). Sie sind relativ günstig aus natürlichen Quellen extrahierbar.

Tocotrienole schematischer Aufbau Tocopherole schematischer Aufbau

Tocotrienol-Schema

3-fach ungesättigte Seitenkette
40-60fach höhere antioxidative Wirkung an Zellmembranen
senkt NF-kB
kurze Verweildauer im Körper

Tocopherol-Schema

gesättigte Seitenkette
1-fache antioxidative Wirkung
keine Signalwirkung auf NF-kB
lange speicherbar

Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. Tocotrienol Überblick


Sitemap Suche Disclaimer Impressum Kontakt

29.04.2017 05:42